Weitere Überraschung

Achtelfinale
Spanien – Russland 3:4 n.E.
Kroatien – Dänemark 3:2 n.E.

Doppelter Fluch

Vor gar nicht allzu langer Zeit sprach ein ehemaliger Profi-Fußballer und jetziger TV-Experte darüber, dass Fußballer ein höchst abergläubisches Völkchen sind, brauchen sie doch immer gewisse Rituale vor, während und auch nach dem Spiel. Wen wundert’s da, dass sie beeinflussbar sind, wenn von einem „Fluch“ gesprochen wird.

Das wäre jedenfalls eine von vielen Erklärungsmöglichkeiten, warum Spanien zum 10. Mal hintereinander in einem großen Turnier gegen den Gastgeber nicht bestehen konnte. Hinzu kommt der Favoritenfluch der WM 2018 und schon ist das Pech doppelt perfekt.

Diese Erklärung ist garantiert so gut wie jede andere auch.

Russland hingegen ist im 7. Himmel angelangt und die Mannschaft kann nichts mehr falsch machen. Das ganze Land ist voller Euphorie und steht als 12. Mann mit auf dem Platz.

 

Kroatien gegen Dänemark begann mit einem unglaublichen Feuerwerk. Erstes Tor nach nicht einmal einer Minute. 3 Minuten später der Ausgleich. Wer da auf ein großartiges, torreiches Fußballspiel gewartet hat, wurde ein wenig enttäuscht, kamen doch beide Mannschaften mit nur einem Böller zum Spiel. Bis zum nächsten Tor dauerte es 116 Minuten. Elfmeterschießen. Nach großartiger erster Halbzeit ließen die Kroaten im gleichen Maße nach wie die Dänen erstarkten, konnten sich jedoch im Elferkrimi behaupten.

 

Somit schaut das nächste Viertelfinale so aus, dass Russland auf Kroatien trifft. Wer hätte das gedacht?

Share this Post: