HOPSI – DAS MASKOTTCHEN DER SCHI-WM 2013 IN SCHLADMING

HOPSI – das MASKOTTCHEN DER SCHI-WM 2013

Der Cartoonist Christian Seirer zeichnete für die Runderneuerung von Hospi – dem Maskottchen der Schi-WM verantwortlich.

HOPSI nennt sich das Maskottchen der Schi-WM 2013, das erstmals 1982 das Licht der Welt erblickte. Damals entwarf der gebürtige Slowake Ivan Plihal das Maskottchen und verhalf dem Plüschtier zu einem ungeahnten Erfolg, der eine ganze Generation ins Schwärmen bringt, war Hopsi doch das meistgewünschte Weihnachtsgeschenk dieses Jahres.

Christian Seirer und „sein“ Hopsi

Also nun 2013 die Weltmeisterschaft im Schifahren nach Schladming zurückkehren sollte, beauftragte der Schiverband kurzerhand Christian Seirer mit einem „sanften Relaunch“ des Schifahrertraums aus dem Jahr 1982. Sportlicher sollte er werden, der Hase Hopsi, der nun im Schifahrerlook daherkommt – mit roten Schischuhen und einer rot-weiß-roten Zipfelmütze. Und er darf allerhand Dinge tun, Slalom fahren und Super-Gs, er gewinnt Goldmedaillen, er ist Reporter, fahnenschwenkender Fan und vieles mehr. Einmal beißt das Nagetier sogar einem Schneemann die Karottennase ab – so was!

Was die Presse damals sagte (Ausschnitt):

„[…] Der kosmetische Eingriff hat dem Hasen sichtlich gut getan. Verantwortlich dafür war der steirische Cartoonist Christian Seirer. Laut dem Schladminger Bürgermeister Jürgen Winter habe der „alte Hase“ nach 30 Jahren einen jungen „Hopsi auf die Welt gebracht“. […]“ (NÖN, 21. Dezember 2012)

„[…] Anlässlich der Ski-WM 1982 hoppelte der Hase erstmals ins Rampenlicht und begeisterte prompt Jung und Alt. Die Plüschversion des beliebten Hasen gehört bis heute zum Pflichtinventar der Kinderzimmer von Schladming und Umgebung. Bei der WM 2013 ist Hopsi wieder mit von der Partie. Aber daran gab es ohnehin nichts zu rütteln, wie Michaela Reichel, die Marketingverantwortliche der WM, bei der Präsentation verriet: „Ein anderes Maskottchen stand nie zur Diskussion.“ Nur schlanker ist er geworden, der Urvater aller Skihasen. Die Pausbacken sind ebenso verschwunden wie der Hüftspeck. Verantwortlich für den kosmetischen Eingriff war übrigens der steirische Cartoonist Christian Seirer.„[…] (Kleine Zeitung, 31. Jänner 2013)

„[…] Nur schlanker ist er geworden, der Urvater aller Skihasen. Die Pausbacken sind ebenso verschwunden wie der Hüftspeck. Verantwortlich für den kosmetischen Eingriff war der steirische Cartoonist Christian Seirer.[…]“ (Oberösterreichische Nachrichten, 2. Februar 2013)

Share this Page: