Halbfinale stehen fest

Viertelfinale
Schweden – England 0:2
Russland – Kroatien 3:4 n.E.

Favoriten gewinnen – ausnahmsweise

Schönheit liegt bekanntlich im Auge des Betrachters. So mag es tatsächlich Leute geben, die das Spiel der Schweden als schön betrachten, obwohl man sich das kaum vorstellen kann. Was bisher allerdings ohne jeden Zweifel festgehalten werden konnte: Es hat funktioniert. Nicht umsonst schafften sie es bis ins Viertelfinale. Dort allerdings fehlten die Mittel gegen England zu bestehen, die ihrerseits eines fanden, den Schweden den Schneid abzukaufen. Somit dauert es wieder etwas, bis man das „schöne“ Spiel der Schweden bewundern darf.

Schwer taten sich die Kroaten, kamen in Rückstand, glichen aus, gingen in Führung, mussten einen Ausgleich hinnehmen – um sich dann im Elfmeterschießen wiederzufinden. Schon wieder.
Gastgeber Russland hat sich mehr als nur gut geschlagen und die Viertelfinalteilnahme ist als großer Erfolg zu werten. Natürlich erhofft man sich mehr, wenn man schon mal so weit ist, allerdings dürfte der Stolz über die Leistung der Mannschaft letztendlich mehr wiegen als die Enttäuschung über die knappe Niederlage gegen Kroatien.

Das zweite Halbfinale bestreiten neben Frankreich und Belgien nun Kroatien und England. Interessante Konstellation.


 

Share this Post: